Streifenshirt mit Spitzenapplikation

mehr lesen 0 Kommentare

Shorts oder Rock? Goji!

Ich habe definitiv eine Vorliebe für Röcke und Kleider und laufe relativ selten in Hosen durch die Gegend. Doch wie stehts mit dem Mittelding Hosenrock? «Nicht meins», hätte ich noch vor Kurzem gesagt. Aber da kannte ich das Schnittmuster «Goji» vom französischen Label Deer&Doe ja noch nicht.

 

Als ich auf Instagram eine orange Goji-Shorts gesehen hatte, wusste ich sofort, dass ich mir auch eine nähen muss. Ich habe mir dafür den weissen Stoff mit blauen Schmetterlingen ausgesucht, den ich seit letzten Sommer im Regal liegen hatte. Er ist ganz leicht und fällt dadurch sehr schön, wie ich finde. Nur zum Nähen war er ziemlich mühsam, weil er gerne wegrutscht.

 

Übrigens hat das Schnittmuster im Original noch grosse, aufgesetzte Taschen.  Die habe ich aber weggelassen, da ich Taschen an Röcken (und das ist ja fast einer ;-) ) nicht besonders mag.

 

Praktischer als ein Rock
Der Schnitt ist tatsächlich so toll, wie ich das anhand des einen Instagram-Fotos gehofft hatte. Auf den ersten Blick sieht die Goji-Shorts aus wie ein Rock, was mir als Rock-Fan natürlich sehr gefällt. Dass es sich aber eben doch um eine Shorts handelt, bringt gerade bei einem so luftigen Stoff viele Vorteile mit sich: Man kann zum Beispiel Fahrrad fahren, ohne sich ständig mit einer Hand die Kleider richten beziehunsgweise an Ort und Stelle halten zu müssen. Und wenn ich mit den Kindern irgendwo herumturne, bin ich mit der Goji-Shorts auch besser bedient als mit einem Sommerröckchen.

 

Kurz: Ich werde meine Schmetterlings-Goji bestimmt ganz oft tragen diesen Sommer. Wenn er denn endlich zurückkommt. Im Moment sind ja leider eher wieder dicke Strumpfhosen, Strickjacken und Mützen angesagt...

mehr lesen 0 Kommentare

Happy Birthday Kleiner!

mehr lesen 0 Kommentare

Handtasche mit «Büsi»-Futter

Die Umhängetasche aus Kunstleder habe ich schon vor einer ganzen Weile genäht, bin aber nie dazu gekommen, sie euch zu zeigen. Von aussen ganz schlicht in Schwarz – aber mit einem bezaubernden Innenleben. Auf dem Innenstoff verstecken sich nämlich ganz viele Miezekatzen (Schweizerdeutsch «Büsis» - darum der Titel). Dank dem süssen Stoff bekomme ich immer gleich gute Laune, wenn ich etwas aus der Tasche nehme oder reintue.

 

Lustigerweise waren bis jetzt alle Frauen begeistert vom Tascheninneren, während die Männer den Katzenstoff eher etwas kindisch fanden. Ach ja, die lieben Herren...die haben doch keine Ahnung.  ;-)

 

Schnittmuster «June»
Die Tasche ist nach dem Schnittmuster «June» von Pattydoo genäht und hat die ideale Grösse, wie ich finde. Ihre grössere Schwester, die «Hobo-Bag», wäre mir mit meinen 1.61m dann doch etwas zu wuchtig.

 

Die zweite «June» ist bereits zugeschnitten, ich muss nur noch zu goldfarbigen Karabinerhaken kommen. Das ist gar nicht so einfach hier in der Schweiz. Ich habe vier Läden abgeklappert an meinem freien Tag und bin am Ende doch mit leeren Händen nach Hause gekommen. Beziehungsweise mit fast leeren Händen, kleine Gold-Karabiner habe ich kaufen können, aber für die «June» sollten sie dann doch ein wenig breiter sein. Nun muss ich sie eben doch in Deutschland bestellen und mir zuschicken lassen, so wie es aussieht. Falls also jemand einen Tipp für einen tollen Taschenzubehör-Onlineversand aus der Schweiz hat für ein nächstes Mal, nur her damit!

 

So, und da heute Dienstag ist, nehme ich zum ersten Mal bei «Handmade on Tuesday» teil.

mehr lesen 0 Kommentare

Shirt Liv hoch 4

mehr lesen 6 Kommentare

Cordhose und Strickpulli

Endlich wird es wärmer. Zumindest tagsüber, solange die Sonne scheint. Aber für Frühlingsklamotten ist es leider nach wir vor viel zu kalt. Deshalb habe ich mir noch zwei Teile genäht, die auch zur kalten Saison passen: eine Hose aus dunkelblauem Cordstoff und ein Top aus feinem Strickstoff.

 

Die Hose ist eigentlich eine Leggings, genäht nach dem Schnittmuster «Lillian» von Pattydoo. Ich habe allerdings hinten Abnäher reingenäht, damit sie mehr nach richtiger Hose aussieht. Und der Cordstoff hilft natürlich auch, dass man an eine Hose und nicht an eine Leggings denkt. Der feine Strickpulli ist nach dem Schnittmuster «Liv» genäht, ebenfalls von Pattydoo  - ihr seht, ich bin momentan voll auf dem Pattydoo-Trip.

 

Wandelbare «Lillian»
Die «Lillian» habe ich schon oft genäht, zweimal als klassische Leggings, dreimal als Hose. Ich mag den Schnitt deshalb so, weil die Hose ganz schnell genäht ist – schneller als klassische Hosen mit Reissverschluss auf jeden Fall – und mit ein paar Tricks und Kniffs eben doch nach richtiger Hose aussieht: Einmal habe ich Gesässtaschen aufgenäht, ein anderes Mal einen seitlichen Lederstreifen in eine Jeggings-Version eingenäht.

mehr lesen 5 Kommentare

Ohrstöpsel-Täschchen

mehr lesen 0 Kommentare

Denselben Rock zweimal genäht

Hach, das war eine Geschichte mit diesem roten Rock....aber von Anfang an: Ich hatte ja kürzlich meinen ersten Rock nach dem Pattydoo-Schnittmuster «Donna» gezeigt. Und auch bereits angedeutet, dass ich mir noch mindestens einen davon nähen würde. Nun, das habe ich unterdessen getan. Und zwar gleich doppelt.

 

Ich hatte den Rock nämlich dummerweise fertig genäht auf meinem Bett liegen lassen, als ich aus dem Haus ging. Als ich nach Hause kam, hatte sich meine Katze bereits gemütlich darauf eingerichtet - und dabei einen Faden aus dem frisch genähten Stück gerissen. Sicher könnt ihr euch vorstellen, dass ich ziemlich frustriert war, als ich das entdeckt habe.

 

Ein Ausgeh- und ein Bürorock
Zum Glück hatte ich aber noch genügend Stoff übrig, so dass ich mir kurzerhand einen zweiten, identischen Rock genäht habe. Und den ramponierten habe ich immerhin so gut flicken können, dass man den Schaden nur noch ganz leicht sieht. Wenn ich abends ausgehe, kann ich den also durchaus noch anziehen, im Halbdunkeln sieht das eh keiner.

 

Der Stoff ist übrigens ein supergünstiger Jacquard-Jersey von Buttinette und hat eine ganz schöne Struktur, wie ich finde. Eigentlich wollte ich daraus erst einen Strickmantel nähen, aber dafür war er mir doch zu schwer. Zum Glück: Nun finde ich ihn in Rock-Form sowieso viel besser.

 


mehr lesen 3 Kommentare

Fuchs und Elefant auf der Schlange

Heute zeige ich euch wieder einmal zwei Bettschlangen, beide mit süssen Tiermotiven. Die erste ist in Brauntönen gehalten und passend dazu mit kleinen Füchsen und anderen Waldtieren verziert. Für die zweite in Blau-Hellgrün-Weiss wurde neben drei anderen Stoffen der süsse Elefanten-Stoff gewünscht. Die Baby-Elefanten sind zum Knuddeln, nicht?

mehr lesen 0 Kommentare

Schneller Rock mit Wickeloptik

Das Schnittmuster für den Rock «Donna» von Pattydoo hatte ich schon vor einer ganzen Weile heruntergeladen, aber ich bin nie dazu gekommen, mich dem Nähprojekt zu widmen. Ich muss zugeben, es war vor allem das mühselige Zusammenkleben der ausgedruckten Blätter, das mich hat zögern lassen....es ist halt schon viel angenehmer, ein altes, bereits vorbereitetes Schnittmuster hervorzukramen und gleich loszulegen. Denn Kleben finde ich nun mal nicht so prickelnd wie Nähen.

 

Hingucker Wickeloptik
Nun, letztes Wochenende habe ich es dann doch endlich getan und das Schnittmuster war zum Glück ruckzuck vorbereitet – und der Rock danach fast noch schneller genäht. «Donna» ist ein wirklich supereinfaches, superschnelles Schnittmuster. Und doch finde ich, dass der fertige Rock nach mehr aussieht dank der hübschen Wickeloptik.

 

Mein Probeteil aus Romanit habe ich diese Woche bereits ins Büro ausgeführt. Der Rock passt mir von der Grösse und Form her perfekt und ist total bequem. Es werden also ganz sicher noch weitere «Donnas» folgen. Jetzt erst recht, wo ich das Zusammenkleben schon hinter mich gebracht habe. ;-)

 

Übrigens: Der Rock ist nicht das einzige selbstgenähte Teil auf dem Foto. Die Tasche ist ebenfalls von Pattydoo, aus dem Buch «Taschenlieblinge selber nähen» und schon vor ein paar Monaten entstanden. Das Oberteil ist eine «My Endless Summer» von Schaumzucker. Immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man fast von Kopf bis Fuss in selbstgemachten Kleidern und Accessoires herumspazieren kann.

 

Auch diese Woche ab damit zum MeMadeMittwoch...

5 Kommentare

Alle früheren Blogposts findest du im Archiv (2016, 2015, 2014).

Das Neuste gibts immer auch auf Facebook und Google+.